Depressive Verstimmungen und Trauer müssen kein Dauerzustand sein

Sie leiden unter depressiven Verstimmungen, sind oft traurig, fühlen sich ausgebrannt, haben zu nichts Lust, können sich schwer konzentrieren und entspannen und haben schon lange vergessen, wie sich das Gefühl von Freude anfühlt? Sie können nicht gut schlafen, haben keinen Appetit und fühlen sich wie gelähmt?

Was ist eine Depression?

Depressive Verstimmungen oder Episoden haben oft einen konkreten Auslöser. Es sind einfach zu viele negative Dinge gleichzeitig passiert oder es hat einen schwerwiegenden Verlust gegeben und wir kommen aus der Trauer nicht mehr raus.

Dauerhafter Stress, Ärger auf der Arbeitsstelle – wo wir uns täglich ja einen Großteil des Tages aufhalten - ständige, quälende Gefühle von „Nicht-genug-sein“ oder Unzulänglichkeit – all das kann über kurz oder lang zu einer Depression führen.

Depri_ohne Hintergrund.png

Aber eine Depression kann auch genetisch in uns angelegt sein, wenn z.B. Mutter oder Vater bereits unter Depressionen litten. Die tieferen Ursachen, die dazu führen, dass wir auf schwierige Erlebnisse mit Depression reagieren, liegen allerdings tief in unserer Geschichte verborgen.

Meine Arbeitsweise

Die ersten kleinen Schritte

Bei mir können Sie sich sicher sein, dass ich vollstes Verständnis für Sie und für Ihre Gefühle habe, denn so ging es mir auch einmal vor Jahren.

Ich möchte Ihnen zunächst in einem ersten Schritt dabei helfen, dass Sie sich wieder kleine Inseln der Freude und des Selbstvertrauens schaffen können und Ihnen ein Handwerkszeug geben, mit dem Sie wieder Zugriff auf Ihre Ressourcen erlangen können.

Weg_ohne Hintergrundd.png

Ursachen und deren Bearbeitung

Daraufhin lassen Sie uns gemeinsam sondieren, was die darunterliegenden Ursachen für Ihre Probleme sein könnten und was Ihren negativen Gefühlen zugrunde liegt.

Oft gilt es kleine und größere Traumata zu verarbeiten, mit alten Beziehungsdramen aufzuräumen, schädigende Glaubenssätze wie „Ich bin nichts“, „Ich darf nicht sein“ oder „Ich bin nicht richtig“ durch positivere, fördernde Glaubenssätze zu ersetzen…

Von Resignation zu Selbstwirksamkeit

Ich helfe Ihnen dabei, sich selbst (wieder-) zu finden, wieder ein Gefühl für Sie selbst und Ihren Körper zu bekommen. Und ich zeige Ihnen Mittel und Wege, wie Sie selbstwirksamer, freundlicher und liebevoller mit sich selbst umgehen können und dadurch Ihre depressiven Zustände immer besser bemerken, verstehen und selbst begegnen können.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin zu einem kostenfreien telefonischen Erstgespräch (20min):